Lavendelduft

Lavendelblüten

Video mit einer französischen Kräuterexpertin und Rezepte mit Lavendelblüten

Die einen empfinden den Duft von Lavendelsäckchen, die bei Großmutter im Kleiderschrank zuverlässig die Wäsche erfrischen und Motten fernhalten, als antiquiert, andere als Wohltat – und woran erinnert er dich?
Doch Lavendel kann soviel mehr! Er ist ein wahres Heilkraut – er beruhigt, er macht schön und er schmeckt gut. Die erste Arzneimittelbeschreibung zum Schopflavendel (L.stoechas) finden wir schon bei Pedanios Dioskurides, einem griechischen Arzt, der im 1. Jahrhundert nach Christi lebte. Von ihm stammen auch die ersten bekannten Rezepte für einen Lavendelwein oder Lavendelessig.
Und heute? Lavendel erlebt in der Aromatherapie und in der Küche eine Renaissance:

In dem Clip berichten Sabine Vitua und eine französische Kräuterexpertin von der Magie des Lavendels und wozu du Lavendelblüten alles verwenden kannst – von der Küche bis zur Kosmetik. Die beiden nehmen dich mit auf eine Reise mit allen Sinnen zu den Düften des Südens in typisch provenzalischem Ambiente. *

Lavendelblüten botanik

Ein wenig Lavendel-Botanik

Echter oder Schmalblättriger Lavendel heißt Lavendula angustifolia. Außerdem entstand eine Naturhybride, weil Insekten eine Kreuzung herbeiführten zwischen Lavendula angustifolia und Lavendula latifolia, dem Breitblättrigen Lavendel, der auch Speik-Lavendel genannt wird. Das Kreuzungsergebnis heißt LAVANDIN und wird lateinisch als „Lavendula X intermedia“ bezeichnet.
Schopflavendel (Lavendula stoechas) wächst in der Nähe des Meeres und ist bei uns nicht winterhart.
Diese vier Lavendel-Arten sind in der Heilkunde am bekanntesten, aber Vorsicht: Sie unterscheiden sich wesentlich in der Zusammensetzung ihrer ätherischen Öle, in ihrer Wirkung, in Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Sie sind nicht untereinander austauschbar.
Mehr zum Lavendel als Arzneipflanzen im Artikel „Lavendel. Auf den Spuren der Arzneipflanze des Jahres 2020“ von Dr. Ekle Puchtler und Tobias Niedenthal im Lavendelo Ausgabe 15, Sommer 2020.

Rezepte mit Lavendelblüten

Rezept LavendelblütensirupLavendelsirup

  • 200g Zucker
  • 150 ml Wasser
  • 3 El Zitronensaft
  • 2 EL Lavendel getrocknet oder 3 EL frisch

Wichtig ist die Verwendung von Pflanzen des Echten Lavendel (Lavandula angustifolia)
Zubereitung
Wasser, Zucker und Zitronensaft zusammen in einem Topf aufkochen. (Wichtig: Keine Zitronensäure in Pulverform oder als Konzentrat aus dem Supermarkt verwenden!)
1. Sobald die Mischung kocht, die Lavendelblüten hinzugeben und 5 Minuten unter ständigem Rühren sprudelnd kochen.
2. Zum Schluss den Sirup in saubere Fläschchen füllen und sofort verschließen. Hält dunkel und kühl gelagert 6 – 12 Monate.

Sirup kannst du zum Trinken als Limonade mit Wasser (still oder sprudelnd) verdünnt verwenden oder im Sekt, über Eiscreme gegossen oder zu Crêpes/Eierkuchen. Auch im Tee liefert der Sirup ein gewisses Extra.

Tipp: Mehr Sirup-Rezepte von Elisa Carow in der Ausgabe 10 des Lavendelo vom Frühjahr 2019, Thema „Duft“.

Rezept Tee mit LavendelblütenTee aus Lavendelblüten

Die Teepflanze Lavendel hat in der Erfahrungsmedizin lange Tradition. Auch die moderne Wissenschaft bestätigt die Wirkung bei innerer Unruhe, Einschlafstörungen und depressiven Verstimmungen. Am besten verwendest du für den Tee ausschließlich Blüten des Heillavendels (Lavendula angustifolia oder Lavandula officinalis) in Bioqualität. Du kannst ihn pur genießen, vielleicht mit ein wenig Honig gesüßt.
Zutaten und Zubereitung:
1 TL Lavendelblüten mit 200 ml kochendem Wasser übergießen, 7 Minuten ziehen lassen und abseihen.

Mehr Teerezepte mit Lavendel findest du im Buch „Lavendelschätze“ von Dr. Elke Puchtler.

Lavendelblüten im GartenEin Tipp für reiche Lavendelblüten im eigenen Garten

Schopflavendel verträgt kaum Frost, er ist in Deutschland kaum winterhart. Echter Lavendel oder Speik-Lavendel lassen sich dagegen meist problemlos im Garten, Steingarten oder im Topf ziehen. Wenn du sie im Juni nach der ersten Blüte zurückschneidest, prahlt er mit einem erneuten Blütenflor bis in den Herbst und ist für Bienen einen wunderbare Nahrungsquelle.
In einem Interview im Lavendelo 3 vom Sommer 2017 nimmt Oliver Hauck dich mit zu den Sonnenanbetern. Er trifft einen Bio-Lavendelbauern auf dem Hochplateau Velansole.

Du liebst das Selbermachen ?!

Schaue dir die Zeitschrift Lavendelo an. Hier findest du eine Fülle von kreativen Ideen für draußen und drinnen

  • vierteljährlich mit Artikeln und Anleitungen aus den Bereichen Natürlich Natur, nachhaltiges Handarbeiten, Wildkräuter/Rezepte, Wissen/Porträts
  • mit Extras: Kräuterkarten, Faserproben, Strickmuster o.ä.
  • zum Berühren nah: auf 100% Recycling-Papier gedruckt

*Der Clip wurde uns freundlicherweise vom ZDF zur Verfügung gestellt. Er macht Lust auf die Serie „Ein Tisch in der Provence“, die am 11. April mit den Teilen 3+4 startet. Die Serie spielt genau dort, wo der Lavendel zu Hause ist. Neben spannenden medizinischen Fällen zeigt sie die atemberaubende Landschaft Südfrankreichs und die einzigartig sympathische Art der Provenzalen. Auch in den neuen Folgen ist Sabine Vitua als temperamentvolle Thérèse Gilbert zu sehen, deren Kräutergarten Besonderheiten für Körper, Geist und Seele bereithält.

Leave a Comment