Blog / Kategorie / Aktuell Kreislauf statt Plastik
Beefree_bienenwachstücher

Plastikfrei im Alltag

Zum Beispiel mit Bienenwachstüchern

Text: Tine Sprandel Bilder: Silvia Tänzer

Du kannst sie selber machen oder selber gemacht erwerben – Bienenwachstücher wickeln einfach alles ein: Gemüse, Obst, Käse, Brot, Sandwiches oder gekochte Speisen. Zu Körbchen gefaltet ersetzen sie sogar die Plastikschalen beim Picknick. So sind wir auf Sylvia Tänzer und ihr Startup „Beefree – Plastikfrei leben“ gestoßen und haben mit ihr über ihre Bienenwachstücher gesprochen.

Sie entstehen komplett in Handarbeit: Das Schneiden der Stoffe, das Einwachsen der Tücher, die Qualitätskontrolle und das Verpacken. Das Bienenwachs stammt aus dem Bayrischen Wald von kleinen lokalen Imkereien.
„Das Baumharz beziehe ich aus einer kleinen Pecherei in Niederösterreich. Diese wurde im Jahr 2011 in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes in Österreich aufgenommen, das im Rahmen der UNESCO-Konvention zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes erstellt wird. Das fast ausgestorbenen Handwerk der Pecherei wird von dem Inhaber voller Freunde und mit Respekt gegenüber der Natur betrieben.“

Bienenwachstücher in einem etwas größeren Umfang herzustellen erfordert viele Einzelschritte, die jeweils mit eigenen Tücken aufwarten. Sylvia musste zum Beispiel feststellen, dass ihre angefragten Mengen für viele Baumwollstoff-Lieferanten zu gering sind. Erst in Holland wurde sie fündig. Die Stoffe haben alle eine Oeko-Tex-Zertifizierung.

Die antibakterielle und atmungsaktive Eigenschaft von Bienenwachs und Baumharz hält die Lebensmittel auf natürliche Art frisch. Die Körperwärme der Hände aktiviert die „Folie“, diese schmiegt sich um das jeweilige Lebensmittel wie eine zweite Haut. Unter fließendem lauwarmem Wasser werden Bienenwachstücher nach Gebrauch abgewaschen. Gegebenenfalls kannst du ein mildes, ökologisches Spülmittel ohne Alkohol dazu verwenden. Bei Bedarf kannst du sie mit Apfelessig desinfizieren. Das einzige, was ein Bienenwachstuch nicht mag, ist Hitze. Also nicht in die Waschmaschine oder Spülmaschine geben!
Bei guter Pflege kann das Tuch bis zu 1 Jahr immer wieder verwendet werden. Anschließend einfach auf den Kompost oder in die Bio-Tonne geben.

Dieser Artikel erschien als Auszug in Ausgabe 11 “Schwarz” und Silvias Bienenwachstücher gehören zu den Aboprämien für eine neues Jahresabo zu dieser Ausgabe.

Leave a Comment