Blog / Kategorie / Aktuell Dessert Rezeptideen
Rezept Nussecken

Nussecken

Mit leichten Zutatenänderungen auch für Veganer möglich!

Rezept-Idee: Karin Bechstein

Die Haselnuss gehört zu den seit Jahrtausenden vom Menschen genutzten Früchte. Daher nutzen wir sie hier auch mal in der Winterzeit für ein lecker süßes Gebäck! Haselnüsse wachsem am Haselstrauch, auch Haselnussstrauch oder korrekt Gemeine Hasel (Corylus avellana) genannt. Der meist rund fünf Meter hoch werdende sommergrüner Strauch gehört zu der Familie der Birkengewächse (Betulaceae) und ist in Europa und Kleinasien heimisch und in Mitteleuropa sogar sehr häufig.

Tipp: In der Weihnachtszeit kann man die Nussecken ganz klein schneiden. Auf diese Weise hast du eine wunderbare Plätzchensorte.

Zutaten für den Teig zu den Nussecken

  • 200 g Butter
  • 150 g Zucker
  • eine Prise Salz
  • 2 Eier
  • 375 g Mehl
  • 2 gestr. TL Backpulver

Zutaten für den Belag:

  • 250 g Butter
  • 400 g gemahlene Haselnüsse
  • 250 Zucker
  • 2 Eier

Zubereitung Teig:

Aus den Zutaten einen Mürbeteig herstellen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig ausrollen, mit Marmelade / Gelee bestreichen.

Es eignet sich wirklich jede Sorte Süßes. Mit der Nussmasse harmoniert Himbeer- Brombeer- und Johannisbeergelee (rot), aber auch Gelle von Äpfeln oder Quitten sowie Erdbeer-, Mirabellen- und Zwetschgenmarmelade. Der Kuchen schmeckt jedesmal ein bisschen anders, aber immer lecker!

Wie dick ihr diese Schicht auftragt, ist allein eurem „Süßmagen“ überlassen.

Zubereitung Belag

Die Butter erwärmen, bis sie gerade flüssig ist. Zucker, Nüsse und die Eier unterrühren. Masse auf der Marmeladenschicht verteilen. Sie verläuft kein bisschen, also bis an den Rand arbeiten.

Bei 200° C etwa 25 – 30 Minuten backen. Kuchen abkühlen lassen, in Dreiecke schneiden. Wer´s ganz perfekt haben möchte, kann Ecken oder Kanten mit dunkler Kuvertüre bestreichen.

Leave a Comment

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag