Blog / Kategorie / Aktuell Rezeptideen
Blogartikel Kürbisgemüse

Kürbis-Paprika-Topf

Kürbis-Paprika-Rezept passend zum Herbst

Text und Bilder: Karin Bechstein

Dieses Gericht schmeckt mit grünen Paprika wirklich am besten. Sie ergänzen den Hokkaido-Kürbis wunderbar. Ein schnelles Lieblingsgericht! Zum Würzen kannst du 1 oder 2 Fencheltee-Beutel öffnen. Da sind die Körner oft etwas zerstoßen – wunderbar! Dieses Gewürz ist der Clou des Gerichtes und einfach köstlich! Ruhig von Anfang an mitgaren lassen, dann verteilten sich Geruch und Geschmack sehr fein.

KürbeispaprikagemüseZutaten für 4 Personen

  • 500 g (Hokkaido-) Kürbis
  • 500 g grüne Paprikaschoten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 EL Olivenöl
  • Rosenpaprika, Brühpulver (Gemüse oder Rind oder Huhn) oder stattdessen Salz / Pfeffer
  • 1 geh. TL Fenchelsamen

 

Zubereitung

Kürbis (geputzt gewogen), in 1,5 – 2 cm große Würfel schneiden, Paprikaschoten nach dem Waschen und Putzen in „ähnlich“ große Stücke schneiden wie den Kürbis. Gemüsezwiebel halbieren, die Hälften in Drittel, diese dann in breitere Streifen schneiden.

Zwiebeln in Olivenöl angehen lassen, dann erst Paprika, anschließend Kürbis hinzufügen mit Rosenpaprika und mit Brühpulver oder stattdessen Salz / Pfeffer würzen. Fenchelsamen dazugeben.

Wenn überhaupt, dann nur sparsam Wasser zufügen, so dass das Gemüse am Ende sehr sämig ist – oder mit etwas Mehl binden. Wenn die Konsistenz zu dickflüssig ist, einfach ein bisschen ungeschlagene Sahne angießen.

Variante:

Das Gemüse kann im Spätsommer / Herbst saisonal ergänzt werden durch:

  • 2 mittelgroße Tomaten (gehäutet, entkernt und in Würfel geschnitten)
  • 1 EL Weinessig
  • 1 Prise Zucker
  • 100 g Crème fraiche

Beilage: Reis oder Ebly.
Wer dazu eine Fleischbeilage möchtet: Kammkotellett (unpaniert) passt sehr gut.

Im Lavendelo findest du weitere besondere Rezept-Ideen mit Gemüse und Wildkräutern!

Leave a Comment