Blog / Kategorie / Aktuell Aus dem Garten
Knoblauchsud hilft gegen Blattläuse

Knoblauch hält Blattläuse in Schach

Knoblauchsud selber herstellen

Text: Tine Sprandel, Bilder: Christiane Büch

Blattläuse an den Rosenknospen, Thripse am Oleander, Spinnmilben am Zitronenbäumchen? Nicht nach der Anwendung mit Knoblauchsud! Sogar die schwarze Bohnenblattlaus am Avokadobäumchen konnte ich mit Knoblauch in Schach halten.

Früher dachte ich immer, wenn der Befall zu stark ist, helfen die Hausmittel nicht mehr.

Seit ich konsequent mit selbsthergestelltem Knoblauchsud gegen tierische Mitesser im Garten und auf der Terrasse vorgehe, bin ich eines Besseren belehrt.

Blattläuse an RosenKnoblauch wirkt als Schutzfilm

Das Wirkungsprinzip ist simpel: Der Knoblauchsud benetzt Blätter, Stängel und Knospen, so dass sich Blattläuse, Spinnmilben und Co angewidert abwenden. Sie stechen nicht mehr zu. Keine Sorge, der Knoblauchduft ist für den Menschen nur kurz nach dem Einsprühen wahrzunehmen.

Bei starkem Befall muss man die Behandlung öfter wiederholen. Gerade wenn du Blattläuse vertreiben willst, ist es wichtig, nach 7 bis 9 Tagen neu zu behandeln. Und zwar genau nach 7 bis 9 Tagen. Nicht eher und und nicht später. Das liegt am Entwicklungszyklus der Blattläuse. Nach 7 bis 9 Tagen schlüpfen die Tierchen aus den Eiern. Damit sie gar nicht erst zu saugen beginnen, sollte ein guter Knoblauchfilm auf dem Grün liegen.

Knoblauch beugt im Winterquartier dem Befall mit weißer Fliege oder anderen Insekten vor

Das gleiche gilt für das Winterquartier: Ich sprühe alle meine Pflanzen vor dem Überwintern mit Knoblauchsud ein. Das hält tierische und angeblich auch pilzliche Lästlinge fern.

Diese Behandlung ersetzt natürlich nicht die kühle Temperaturführung, mäßiges Gießen und auch ein wenig Licht im Überwinterungsraum.

Lästlinge vertreiben

Blattläuse gibt es immer und überall; das einzige, was ich an meinen Pflanzen verhindern will, ist, dass die Schädlinge überhand nehmen. Ich möchte lediglich, dass der Oleander, meine Rosen, Zitronenbäumchen und auch die Erdbeeren und der Apfelbaum sich gesund entwickeln können. Knoblauch wirkt nach meinen Erfahrungen abschreckend gegen die meisten Insekten, die an Blättern und Stängeln saugen, also auch gegen Thripse, Spinnmilben und Schildläuse!

Herstellung Knoblauchsud

  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Liter kochendes Wasser
  • kleines Sieb zum Abseihen

Wasser zum Kochen bringen. Den grob zerkleinerten Knoblauch in einer hitzefesten Kanne mit dem kochenden Wasser übergießen. 24 Stunden stehen lassen, abseihen und in eine Spritzflasche füllen. Pflanzen von allen Seiten und vor allem auch die Blattunterseiten einsprühen.

Die Behandlung kann mehrfach wiederholt werden, gegen Blattläuse unbedingt nach 7 bis 9 Tagen wiederholen.

Nicht in die offenen Blüten sprühen.
Keine Sorge, der Geruch verflüchtigt sich für den Menschen sehr schnell!

Für deine Kommentare:

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag