Faser ABC / Einzeleintrag

Veredelung

« Back to Glossary Index

Nach dem Weben werden Stoffe veredelt, um ihnen ein besseres Aussehen und/ oder einen höheren Gebrauchswert zu verleihen. Dazu gehören das Bleichen, Färben, Bedrucken, Rauen, Appretieren (gibt einen fülligen Griff), das mottensicher-Machen, Prägen, Fixieren, Merzerisieren, das knitterarm-Machen… Auch bei Naturtextilien sind Veredelungen wie Färben üblich. Andere, wie das Merzerisieren sind bei konsequenten Öko-Labeln (zum Beispiel bei Naturtextil IVN zertifiziert BEST) nicht erlaubt. Welche zugelassen sind und welche nicht, hängt entscheidend von den verwendeten Hilfsstoffen ab.

« Back to Glossary Index

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag